Plakat Tag der offenen Schule

Einladung zum Tag der
offenen Schule am
Samstag, den 26.01.2019,
9:00 bis 13.00 Uhr.

Anmeldezeiten für das Schuljahr 2019/2020:
Samstag, der 09.02.2019:  von 09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 15:00 Uhr
Montag, der 11.02.2019:  von 09:00 bis 12:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag, der 12.02.2019:  von 09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr

Weitere Details ...


Elterninformationsabend war am 22.11.2018

Sie waren zum Zeitpunkt unseres Informationsabends verhindert? So klicken Sie bitte hier: icon pdf 40


Besuchen Sie mit Ihrem Kind gerne unseren Tag der offenen Tür am 26. Januar 2019 (9-13 Uhr). Dort findet ebenfalls eine Informationsveranstaltung rund um unser pädagogisches Konzept durch die Schulleitung statt.
Wir freuen uns auf Sie/ euch.

Herzliche Grüße
Die Schulgemeinde

flagge de flagge en flagge ru

Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule in Grevenbroich, NRW
"Gemeinsam leben und lernen."

Unser junge Gesamtschule besteht seit 2013 und befindet sich im Schuljahr 2018/19 im zehnten Jahrgang.

Die Schule zeichnet sich durch ein breites Fremdsprachenangebot aus. Bereits ab Klasse 6 stehen als zweite Fremdsprache Latein, Französisch und Spanisch zur Auswahl.

In Jahrgang 8 besteht die Möglichkeit zwischen Latein und Russisch zu wählen, sofern man noch keine zweite Fremdsprache, welche die Voraussetzung zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ist, gewählt hat oder gerne eine dritte Fremdsprache lernen möchte.

In Jahrgang 11 besteht die Möglichkeit, Latein, Spanisch oder Italienisch als neu einsetzende zweite Fremdsprache zu wählen, um die Pflichtbelegung als Voraussetzung für das Abitur zu erfüllen.

Link zur Sprachenfolge an der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule

Unsere Schule hat zwei Standorte. Die Klassen 5-7 lernen im Schulgebäude im Stadtteil Grevenbroich Orken. Die Jahrgänge 8 bis 13 lernen am Standort Parkstraße in der Grevenbroicher Innenstadt.

Die Schule ist eine Ganztagsschule und umfasst im Schuljahr 2018/19 die Klassen 5 bis 10 mit ca.1048 Schüler_innen. An drei Tagen in der Woche dauert der Unterricht bis 15.30 Uhr Ergänzend zum Unterricht gibt es ein Ganztagsangebot zur Freizeitgestaltung und individuellen Förderung.

An der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule können alle Schulabschlüsse erreicht werden:

  • Abitur nach Klasse 13 (berechtigt zum Studium an allen Universitäten)
  • Fachhochschulreife nach Klasse 11 und 12
  • Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (FORQ) nach Klasse 10
  • Fachoberschulreife - FOR (Realschulabschluss) nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9

Kein Kind muss unsere Schule verlassen, weil die Leistungen nicht ausreichend sind. Kein Kind muss unsere Schule verlassen, weil es unterfordert ist. Wir fördern jedes Kind entsprechend seiner Leistungen und Begabungen. Wer die Qualifikation für die Oberstufe erhält, kann bei uns das Abitur machen. An unserer Gesamtschule ist eine Schulzeit von neun Jahren bis zum Abitur die Regel.

Im Unterschied zu anderen Schulformen wird an der Gesamtschule später entschieden, welcher Schulabschluss erreicht werden kann. Die Schülerinnen und Schüler haben mehr Zeit für ihre individuelle Entwicklung. Unsere Gesamtschule gibt ihnen die Chance dazu.

Peter Jigalin, August 2018

Hier geht es zum ausführlichen Text des Schulprogramms.pdf

Timeline - Größere und kleinere Ereignisse aus dem Schulleben:

Die 7d der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule Grevenbroich gewinnt bei dem Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen im Rhein-Kreis Neuss

wvh01Durch die Teilnahme bei Be Smart wird Schülerinnen und Schülern frühzeitig ein Anreiz gegeben, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen, in denen noch nicht geraucht wird.

Das ist auch der Grund, warum die Fachschaft NW (Naturwissenschaften) der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule die Teilnahme an diesem Wettbewerb als ein Leuchtturmprojekt für die unteren Jahrgänge durchführt.
Rauchfrei sein bedeutet: Die Klasse sagt "Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form, so tat und tut es auch die Klasse 7d mit ihrer Klassenlehrerin Olga Rickelt, unterstützt von Birte Bathen als Fachbereichsleiterin NW.
Die Klasse entwickelte innerhalb des Wettbewerbs so großes Durchhaltevermögen, so viel Teamfähigkeit und Ehrgeiz, dass sie kurz vor den Sommerferien von Sandro Walenczak von der AOK Rhein-Kreis Neuss – Krefeld überrascht werden konnten:
Die Klasse 7d gewann durch Ihr Engagement im Schulwettbewerb „BE SMART – DON´T START“ einen Geldpreis in Höhe von 300 EUR für die Klassenkasse.

Die Schulgemeinde gratuliert der Klasse 7d von ganzem Herzen, denn es ist ihnen gelungen, das Thema Nichtrauchen in die Schule zu bringen und attraktiv für Schülerinnen und Schüler zu machen und so dazu beizutragen, den Einstieg in das Rauchen bei nichtrauchenden Schülerinnen und Schülern weiterhin zu verhindern.
Die Klasse ist zuversichtlich, dass sie es auch im nächsten Schuljahr schaffen werden, dem Rauchen fernzubleiben und freuen sich auf die nächste Runde.

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok