Schülerinnen und Schüler des 8.Jahrgangs der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule engagieren sich in ihrem sozialgenial-Projekt in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen für die Gemeinschaft und das Zusammenleben in ihrem Stadtteil.sozialgenial

Die Freude am Lernen und Leben in sozialer Verantwortung bereichert unser tägliches Schulleben und stärkt die Persönlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler.
Unter der Fragestellung „Was kann ich gut, was anderen nützt?“ engagieren sich unsere Schülerinnen und Schüler des 8.Jahrgangs im Schuljahr 2019/20 erstmalig in „Sozialgenial-Projekten“, um sich für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft einzusetzen und Möglichkeiten der Partizipation in unserer demokratischen Gesellschaft praxisnah zu erfahren. Ob Altenheim, DLRG, Kindergarten oder Bibliothek, um hier nur einige mögliche Tätigkeitsfelder zu nennen, überall werden die unterstützenden Hände unserer Schüler_innen dringend gebraucht. 
Somit ist unsere Schule Teil des Service-Learning-Programms der Stiftung Aktive Bürgerschaft „Sozialgenial.“ 
Die 8.- Klässler werden bei der Planung ihrer sozialen Projekte von Angelika Claaßen, der Betreuerin unseres Ganztagsangebotes, unterstützt. Im Vorfeld werden die Schüler_innen über die Bedeutung ihres gesellschaftlichen Engagements anhand unterschiedlicher Themen inhaltlich vorbereitet.


In dem Zeitraum von November bis Mitte Juni werden sich die Jugendlichen in sozialen Einrichtungen und Institutionen im näheren Umfeld engagieren und praxisnah bürgerschaftliches Engagement erleben.
Im Anschluss an die Praxisphase werden die dort gemachten Erfahrungen im Klassenrat und in der Wahlfachstunde mithilfe eines Lerntagebuchs reflektiert.


Anerkennung für ihr Engagement erfahren die Schülerinnen und Schüler in vielfältiger Weise: so ist für das Ende des Schuljahres 2019/20 eine Präsentation ihrer Erfahrungen im Rahmen der Jahrgangsversammlung „Leistung sichtbar machen“ geplant, an dem die 8.-Klässler für ihr soziales Engagement ein Zertifikat erhalten und den Jahrgängen 9 und 20 von ihren Erfahrungen berichten.

Am 7. und 10. November fanden die Projekttage an unserer Schule statt. Während die fünften Klassen Laternen für den St- Martin-Umzug bastelten, haben die sechsten Klassen ein Altersheim besucht und dort den Bewohnern Gedichte und Lieder vorgetragen. Außerdem haben wir beschlossen, Spielzeuge, Bücher und Stofftiere, die wir zu Hause nicht mehr brauchen, zu sammeln und schön verpackt zu verschenken. Im Januar haben wird diese Geschenke Kindern geschenkt, die keine Geschenke zu Weihnachten bekommen haben, um sie mit unseren Geschenken fröhlich zu machen. Das ist der Gesamtschule II sehr gut gelungen: Die sechsten Klassen haben über 1000 Geschenke zusammen bekommen!  Die Kinder kamen dann zu uns in die Schule und waren sehr glücklich.
2015 01 2015 02 2015 03

Jaqueline Maaßen und Aliya Touhiri

Schüler_innen der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule erfüllen Wünsche der Bewohner_innen des Seniorenhauses Lindenhof

Wenn du einen Menschen
glücklich machen willst,
dann füge nichts seinen Reichtümern hinzu,
sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.

               20151214 senioren01     

Die Bewohner des Seniorenhauses Lindenhof, die für die Zeit nach dem Brand im Lindencarée eine vorübergehende neue Heimat gefunden haben, bekamen heute, am 14.12.15 Besuch von 20 Schüler_innen der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule in Begleitung der beiden Abteilungsleitungen Herrn Hanneken und Frau Rellensmann sowie ihrem Schulleiter, Herrn Jigalin.

20141217 erftkurier

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok