"Gemeinsam leben und lernen."

 

Unsere junge Gesamtschule besteht seit 2013 und befindet sich im Schuljahr 2019/20 im elften Jahrgang.

Die Schule zeichnet sich durch ein breites Fremdsprachenangebot aus. Bereits ab Klasse 6 stehen als zweite Fremdsprache Latein, Französisch und Spanisch zur Auswahl.

In Jahrgang 8 besteht die Möglichkeit zwischen Latein und Russisch zu wählen, sofern man noch keine zweite Fremdsprache, welche die Voraussetzung zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ist, gewählt hat oder gerne eine dritte Fremdsprache lernen möchte.

In Jahrgang 11 besteht die Möglichkeit, Spanisch als neu einsetzende zweite Fremdsprache zu wählen, um die Pflichtbelegung als Voraussetzung für das Abitur zu erfüllen.

Link zur Sprachenfolge an der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule

Unsere Schule hat zwei Standorte. Die Klassen 5-7 lernen im Schulgebäude im Stadtteil Grevenbroich Orken. Die Jahrgänge 8 bis 13 lernen am Standort Parkstraße in der Grevenbroicher Innenstadt.

Die Schule ist eine Ganztagsschule und umfasst im Schuljahr 2019/20 die Klassen 5 bis 11 mit ca.1100 Schüler_innen. An mindestens drei Tagen in der Woche dauert der Unterricht bis 15.30 Uhr. Ergänzend zum Unterricht gibt es ein Ganztagsangebot zur Freizeitgestaltung und individuellen Förderung.

An der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule können alle Schulabschlüsse erreicht werden:

  • Abitur nach Klasse 13 (berechtigt zum Studium an allen Universitäten)
  • Fachhochschulreife nach Klasse 11 und 12
  • Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (FORQ) nach Klasse 10
  • Fachoberschulreife- FOR (Realschulabschluss) nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9

Kein Kind muss unsere Schule verlassen, weil die Leistungen nicht ausreichend sind. Kein Kind muss unsere Schule verlassen, weil es unterfordert ist. Wir fördern jedes Kind entsprechend seiner Leistungen und Begabungen. Wer die Qualifikation für die Oberstufe erhält, kann bei uns das Abitur machen. An unserer Gesamtschule ist eine Schulzeit von neun Jahren bis zum Abitur die Regel.

Im Unterschied zu anderen Schulformen wird an der Gesamtschule später entschieden, welcher Schulabschluss erreicht werden kann. Die Schülerinnen und Schüler haben mehr Zeit für ihre individuelle Entwicklung. Unsere Gesamtschule gibt ihnen die Chance dazu.

Ihr Schulleitungsteam, September 2019

Hier geht es zum aktuellen Schulprogramm.

Timeline - Größere und kleinere Ereignisse aus dem Schulleben:

vorlesewettbewerb

Auch in diesem Jahr fand an der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule im Rahmen des Literaturprojekts „An die Bücher, fertig los!“ der schulinterne Vorlesewettbewerb im Jahrgang 6 statt. Insgesamt nahmen 162 Kinder aus sechs Klassen am Klassenwettbewerb teil. Aus allen Klassen wurde ein Lesekönig bzw. eine Lesekönigin ermittelt, sodass schließlich sechs Kandidaten/ Kandidatinnen für den Schulentscheid feststanden. Am 2. Dezember war es dann soweit: Die sechs Kandidatinnen und Kandidaten lasen vor einer Jury, bestehend aus den Klassensiegerinnen des letzten Jahrgangs, in der Aula der Schule. Für Publikum war ausreichend gesorgt, denn der gesamte Jahrgang sechs lauschte konzentriert dem Vortrag der sechs Kandidaten, die einen Auszug aus ihrem Lieblingsbuch vorbereitet hatten. Neben diesem selbstgewählten Auszug aus einem persönlichen Lieblingsbuch musste auch ein Auszug aus dem Fremdwerk vorgelesen werden. Als Fremdwerk wurde in diesem Schuljahr der Jugendroman „…und jetzt sehen mich alle“ von  Judith Le Huray gewählt, welcher am Ende des Jahrgangs sechs als Schullektüre gelesen wird.  Am Ende konnte eine Schülerin aus dem Jahrgang 6 zur Schulsiegerin gekürt werden. Herzlichen Glückwunsch!

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok