"Gemeinsam leben und lernen."

 

Timeline - Aktuelle Informationen:

Junge Fahrer und Fahrerinnen zwischen 18 und 24 Jahren haben auf deutschen Straßen proportional immer noch den größten Anteil am Unfallgeschehen. Aus diesem Grund führte die Polizei Rhein-Kreis Neuss im letzten Schuljahr das Präventionsprogramm „Crash Kurs NRW“ für junge Fahrer und Fahrerinnen erfolgreich an unserer Schule mit den Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase durch. In der vergangenen Woche stand nun die sachliche Aufbereitung dieses „Crash-Kurses“ an: das Aufbauprogramm „Junge Fahrer“, ebenfalls durchgeführt von der Polizei des Rhein-Kreis Neuss. Auch wenn momentan die Bedingungen einer Pandemie unser Leben weitgehend bestimmen, ist es uns als Schule ein Anliegen und Bedürfnis, die Verkehrserziehung fortzuführen, denn die Gefahren des Straßenverkehrs nehmen auf eine Pandemie keine Rücksicht. Im Rahmen einer per Videokonferenz durchgeführten Veranstaltung reflektierten die Schülerinnen und Schüler der Q1 u.a. über die Gefahren im Straßenverkehr, verursacht beispielsweise durch zu hohe Geschwindigkeit. Sie erkannten dabei in der Risikobereitschaft des Fahrers, seinem möglichen Imponiergehabe und dem Mythos der eigenen Unverletzlichkeit - aber auch in der Unerfahrenheit von Fahranfänger*innen - treffende Gründe, die zu einem leichtsinnigen Fahrstil führen können. Sie spielten dabei auch aus der Sicht des Beifahrers Reaktionsmöglichkeiten gedanklich durch, um in solchen Situationen vorbereitet reagieren zu können. Wir wünschen unseren Schülerinen und Schülern zu jeder Zeit eine gute und sichere Fahrt.

Einen herzlichen Dank an die Polizei des Rhein-Kreises Neuss für die Durchführung des Projekts an unserer Schule!

 

In den Osterferien finden Schwimmkurse für Nichtschwimmer oder unsichere Schwimmer statt, sofern die Bäder zu diesem Zeitpunkt wieder geöffnet sind bzw. geöffnet werden.

Anmeldebogen

 

Unser Ganztagsträger SalzZ möchte die Schule, unsere engagierten Kolleginnen und Kollegen sowie ihre Schülerschaft in der aktuellen Situation mit einem Online-Konzept unterstützen. Alle am System Schule Beteiligten stehen momentan vor großen Herausforderungen und leisten Großes, um bestmöglich mit diesen umzugehen. Wir wissen, dass vor allem Eltern mit den Schwierigkeiten, mit denen ihr Kind aktuell zu kämpfen hat, täglich konfrontiert sind. Das SalzZ-Online-Konzept möchte die Schüler*innen  beim Lernen auf Distanz durch ein per Videokonferenz durchgeführtes Förder- und Fordererangebot unterstützen. Dabei konzentrieren wir uns besonders auf die Sprachen sowie das Fach Mathematik und ein Bewegungsangebot. Das Angebot richtet sich an die Jahrgänge 5 bis 10. Das Zustandekommen der Kurse richtet sich nach der Anzahl der eingegangenen Anmeldungen. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Dokumenten.

Mail an alle Eltern vom 18.01.2021

Anmeldeformular

 

Über die Schulplattform IServ können wir untereinander per Email kommunizieren und Daten austauschen - natürlich konform zum Datenschutzgesetz. Bevor IServ von euch genutzt werden kann, muss uns jedoch die unterschriebene Nutzungsvereinbarung vorliegen.

Für die Durchführung von Videokonferenzen muss uns die unterschriebene Einverständniserklärung für Videokonferenzen vorliegen.

Dabei ist es notwendig, dass sich alle an die Regeln für Videokonferenzen halten.

Bei Fragen zu IServ wendet euch bitte an:

  • Herrn Bartels (Jg.5-7) am Standort Orken (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • Herrn Meier (Jg.8-12) am Standort Parkstraße (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

In diesem Schuljahr 2020/2021 wird der Präsenzunterricht, also der Unterricht nach Stundenplan im Klassen-/Kursverband in der Schule wieder der Regelfall sein.Unabhängig davon kann es jedoch immer wieder zu kompletten zeitweiligen Lockdowns wie vor den Sommerferien kommen. Phasen des Distanzunterrichts werden daher auch im laufenden Schuljahr mitgedacht werden müssen. Lehr- und Lernprozesse müssen in dem Bewusstsein geplant, initiiert und begleitet werden, dass der angepasste Regelbetrieb in Präsenz jederzeit durch Distanzunterricht ergänzt werden kann oder muss

Informationen zum Lernen auf Distanz finden Sie hier.

 

Die Bundesagentur für Arbeit informiert und berät zu allen Fragen rund um die Themen Berufsausbildung und Studium an dieser Schule.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Portal der Bundesagentur für Arbeit für die Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule.

 

 

Elternbrief vom 07.01.2021

Formular für die Notfallbetreuung in Jg.5 und 6

 

Handlungsempfehlung vom Schulministerium:

Schaubild

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok