flagge de flagge en flagge ru

Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule in Grevenbroich, NRW


"Gemeinsam leben und lernen."

Unser junge Gesamtschule besteht seit 2013 und befindet sich im Schuljahr 2018/19 im zehnten Jahrgang.

Die Schule zeichnet sich durch ein breites Fremdsprachenangebot aus. Bereits ab Klasse 6 stehen als zweite Fremdsprache Latein, Französisch und Spanisch zur Auswahl.

In Jahrgang 8 besteht die Möglichkeit zwischen Latein und Russisch zu wählen, sofern man noch keine zweite Fremdsprache, welche die Voraussetzung zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ist, gewählt hat oder gerne eine dritte Fremdsprache lernen möchte.

In Jahrgang 11 besteht die Möglichkeit, Latein, Spanisch oder Italienisch als neu einsetzende zweite Fremdsprache zu wählen, um die Pflichtbelegung als Voraussetzung für das Abitur zu erfüllen.

Link zur Sprachenfolge an der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule

Unsere Schule hat zwei Standorte. Die Klassen 5-7 lernen im Schulgebäude im Stadtteil Grevenbroich Orken. Die Jahrgänge 8 bis 13 lernen am Standort Parkstraße in der Grevenbroicher Innenstadt.

Die Schule ist eine Ganztagsschule und umfasst im Schuljahr 2018/19 die Klassen 5 bis 10 mit ca.1048 Schüler_innen. An drei Tagen in der Woche dauert der Unterricht bis 15.30 Uhr Ergänzend zum Unterricht gibt es ein Ganztagsangebot zur Freizeitgestaltung und individuellen Förderung.

An der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule können alle Schulabschlüsse erreicht werden:

  • Abitur nach Klasse 13 (berechtigt zum Studium an allen Universitäten)
  • Fachhochschulreife nach Klasse 11 und 12
  • Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (FORQ) nach Klasse 10
  • Fachoberschulreife - FOR (Realschulabschluss) nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9

Kein Kind muss unsere Schule verlassen, weil die Leistungen nicht ausreichend sind. Kein Kind muss unsere Schule verlassen, weil es unterfordert ist. Wir fördern jedes Kind entsprechend seiner Leistungen und Begabungen. Wer die Qualifikation für die Oberstufe erhält, kann bei uns das Abitur machen. An unserer Gesamtschule ist eine Schulzeit von neun Jahren bis zum Abitur die Regel.

Im Unterschied zu anderen Schulformen wird an der Gesamtschule später entschieden, welcher Schulabschluss erreicht werden kann. Die Schülerinnen und Schüler haben mehr Zeit für ihre individuelle Entwicklung. Unsere Gesamtschule gibt ihnen die Chance dazu.

Peter Jigalin, August 2018

Hier geht es zum aktuellen Schulprogramm.

Die DB Rheinlandbus setzt ab dem 11. Februar 2019 auf der Linie 865 (Neurath – Grevenbroich) eine Fahrplanänderung um, damit Fahrschüler aus Neurath und Frimmersdorf eine weitere Möglichkeit haben, um die Schule in Grevenbroich zu erreichen. Dadurch wird es in den späteren Bussen mehr Platz für jede/n geben. 

Anstatt bisher um 6.58 Uhr wird die Linie 865 dann erst um 7.07 ab „Neurath, Kirche“ starten, also nur wenige Minuten vor dem beliebten, späteren Bus der Linie 891. Durch die spätere Abfahrt verschieben sich auch die Ankunftszeiten im weiteren Verlauf bis zur Haltestelle „Grevenbroich, Bergheimer Straße“.

QuelleNGZ 07.02.2019 

20181209 nikolaus
Da war die Freude groß, als heute morgen die Reiseroute des Nikolaus völlig unerwartet durch die Klassenräume der Kinder unseres fünften Jahrgangs führte! Neben der Überraschung gab es noch für jedes Kind einen leckeren Nikolaus aus Schokolade, den sich die Kinder schmecken ließen. Die Frage,ob sie denn auch alle brav gewesen seien, beantwortet sich damit von selbst. Ganz lieben Dank an unsere SV, denn nur deren hartnäckiger Überzeugungsarbeit ist es zu verdanken, dass der Nikolaus noch kurzfristig zu dieser Kursänderung bereit war.

20181209 christmas rock

20180921 erftkurier Hydro

Am 11. September 2018 wurde in der Ausbildungswerkstatt von Hydro Aluminium Rolled Products GmbH die Kooperation unserer Schule mit Hydro durch eine offizielle Vertragsunterzeichnung besiegelt.

hydro

Carsten Schütz, Ausbildungsleiter bei Hydro und Jürgen Grotkop-Kötter,
Stellvertretender Direktor der WvHGe, unterzeichnen den Kooperationsvertrag

Dank der intensiven und kontinuierlichen Vorarbeit unseres KAoA-Teams, Ina Coh und H.P. Fink konnte die Zusammenarbeit zwischen Hydro und unserer Schule vertieft und am vergangenen Dienstag verbindlich besiegelt werden. Der feierliche Akt der Vertragsunterzeichnung fand im Beisein der Werksleiterin Reinhild Schmidt, des Ausbildungsleiters Carsten Schütz, des Ausbildungskoordinatoren Christoph Glasmacher und des Fachbereichsleiters Schule – Herrn Thomas Staff statt. Von schulischer Seite eingeladen waren Frau Kirsty Aretz als Vertretung der Schulpflegschaft, Herr Grotkop-Kötter, Frau Herzberg, Frau Rellensmann sowie Frau Coh und Herr Fink. Natürlich durfte auch eine Vertretung der Schülerinnen und Schüler nicht fehlen, die Wahl fiel hierbei auf Isabel Andris, Lina Weber und Marlon Brosch, die im vergangenen Herbst ihr dreiwöchiges Schülerbetriebspraktikum bei Hydro absovierten.

Am 12.9.2018 wird das Projekt „Stromhäuschen“ zwischen der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule, dem Jugendamt Grevenbroich, der Stadt Grevenbroich, dem Bildungs- und Teilhabepaket des Rhein-Kreis Neuss, dem Technologiezentrum Glehn, der GWG und dem Künstler Ami One offiziel abgeschlossen.
stromhauschen
Das war ein besonderer Tag für die zehn Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule, die an der offiziellen Einweihung des Stromhäuschens als Hauptakteure teilnahmen. Schließlich waren sie maßgeblich daran beteiligt, dass das Stromhäuschen auf dem unmittelbar an das Schulgelände in Orken grenzenden kleinen Spielplatz nun eine wahre Augenweide geworden ist.

Die 7d der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule Grevenbroich gewinnt bei dem Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen im Rhein-Kreis Neuss

wvh01Durch die Teilnahme bei Be Smart wird Schülerinnen und Schülern frühzeitig ein Anreiz gegeben, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen, in denen noch nicht geraucht wird.

Das ist auch der Grund, warum die Fachschaft NW (Naturwissenschaften) der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule die Teilnahme an diesem Wettbewerb als ein Leuchtturmprojekt für die unteren Jahrgänge durchführt.
Rauchfrei sein bedeutet: Die Klasse sagt "Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form, so tat und tut es auch die Klasse 7d mit ihrer Klassenlehrerin Olga Rickelt, unterstützt von Birte Bathen als Fachbereichsleiterin NW.
Die Klasse entwickelte innerhalb des Wettbewerbs so großes Durchhaltevermögen, so viel Teamfähigkeit und Ehrgeiz, dass sie kurz vor den Sommerferien von Sandro Walenczak von der AOK Rhein-Kreis Neuss – Krefeld überrascht werden konnten:
Die Klasse 7d gewann durch Ihr Engagement im Schulwettbewerb „BE SMART – DON´T START“ einen Geldpreis in Höhe von 300 EUR für die Klassenkasse.

Die Schulgemeinde gratuliert der Klasse 7d von ganzem Herzen, denn es ist ihnen gelungen, das Thema Nichtrauchen in die Schule zu bringen und attraktiv für Schülerinnen und Schüler zu machen und so dazu beizutragen, den Einstieg in das Rauchen bei nichtrauchenden Schülerinnen und Schülern weiterhin zu verhindern.
Die Klasse ist zuversichtlich, dass sie es auch im nächsten Schuljahr schaffen werden, dem Rauchen fernzubleiben und freuen sich auf die nächste Runde.

Am 04.07.2018 besuchte der Autor Cardo Polar den 8 Jahrgang der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule, um mit den Schülerinnen und Schülern über sein Buch:

cardo polarDie Kinder der Kirschblüte: Die Kinder erwachen
zu sprechen.


Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im Vorfeld der Lesung kreativ und handlungsorientiert mit dem Inhalt des Jugendromans auseinandergesetzt, indem sie beispielsweise sogenannte Leerstellen durch Dialoge füllten und auf diese Weise zu einer Art Ko-Autor/in wurden.

Die ernsten Kernthemen des Werkes wie Mobbing, Depressionen, selbstverletzendes Verhalten und deren drohende rechtliche Konsequenzen sowie präventive Maßnahmen und Hilfen wurden eingehend gemeinsam im Unterricht besprochen und erarbeitet.

Im Anschluss an die Klassenarbeit setzten sich viele Schüler_innen weiter kreativ mit der Geschichte und ihrem Inhalt auseinander, indem sie Bilder malten, Comics zeichneten, alternative Cover entwarfen oder die Geschichte um- und weiter schrieben. Das Treffen mit dem Autor bildete den Abschluss und Höhepunkt einer intensiven Unterrichtsreihe.

20180625 schulfest01
Zusammen feiern, stolz auf die Leistungen des vergangenen Schuljahrs sein, gemeinsam Essen und Trinken und das 5-jährige Bestehen der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule würdigen. Für all dies wurde am vergangenen Samstag, den 23.6.2018, einen Tag nach dem 201. Geburtstag ihres Namenspatrons, mit einem bunten Schulfest in Orken gesorgt. Gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrkräften verbrachten die Schüler_innen der Humboldt-Gesamtschule einen bunten und lebendigen Festtag. Jede Klasse steuerte etwas zum Programm bei. Vom neuen großen Schachfeld auf dem Schulhof, dem Turnier auf dem Handballcourt, XXL Dartscheibe über Karaokewettbewerb und Präsentation von Unterrichtsinhalten unseres Europatages und des Technikkurses, bis hin zu selbstgemachten alkoholfreien Sommercocktails war für jede/n etwas dabei. Als besonderes Highlight informierte unser Kooperationspartner Aero-Club GV mit einem originalen Segelflugzeug über den Segelflugsport, in dem unsere Schüler_innen und natürlich auch die Eltern erste Flugerfahrungen am Boden sammeln konnten. Der Turnklub Grevenbroich, mit dem ebenfalls eine gute Kooperation besteht, trainierte mit den Schülern Übungen zur Selbstverteidigung.

Die Bühne der Aula des Schulgebäudes in Orken wurde zu einem Schauplatz für talentierte Tänzerinnen, Musiker und Akrobaten, so feierte beispielsweise die schuleigene Cheerleader-Gruppe Carolines ihren ersten Auftritt. Die Schulband sowie viele andere Nachwuchskünstler aus verschiedenen Jahrgängen zeigten ihr Können und wurden von ihren Mitschüler_innen und Eltern bejubelt. Leistung sichtbar machen ist ein zentraler Leitgedanke der Wilhelm-von-Humboldt- Gesamtschule, welcher im Schulalltag und darüber hinaus immer wieder mit Leben gefüllt wird. Ob zu Jahrgangsversammlungen, beim jährlichen schulinternen Talentwettbewerb, in Projektwochen oder zu besonderen Gelegenheiten wie einem Schulfest, wird die Freude an der eigenen Leistung ermöglicht und dadurch gefördert. Die Hip-Hop Tanzgruppe Black Wave und die Selina-E-Band, beide aus Grevenbroich, rundeten das unterhaltsame Programm, zusammengestellt von unserem Musiklehrer Paul Lutz, ab. Für das leibliche Wohl sorgte der Förderverein, unterstützt von den Eltern aller Jahrgänge. Ein herzlicher Dank für ein gelungenes Fest gilt an dieser Stelle allen helfenden Händen von Eltern, Schüler_innen und Kolleg_innen.

Für die Schulgemeinde: Peter Jigalin und Christine Rellensmann, 25.6.2018

 

20180623 Ankuendigung Sommerfest

Das gibt es alles am Samstag,
den 23.06.2018
zwischen 10 und 15 Uhr!
Bitte klicken.

20180623 Programm Sommerfest

 

20180413 GraffitiStar kl

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok